Manfrotto Getriebeneiger 3 Wege Neiger Kamerastativ

Kamerastativ: Warum du einen Getriebeneiger brauchst!

Das Stativ gehört zur Grundausstattung eines jeden Fotografen. Meistens erhält man Stative mit einem standardmäßigen Kugelkopf als Stativkopf. Was viele aber nicht wissen ist, dass man den Stativkopf austauschen kann.  In diesem Beitrag stelle ich dir einen Stativkopf vor, der das Fotografieren enorm erleichtert: den Manfrotto XPRO Getriebeneiger MHXPRO-3WG.

Allgemeine Infos zum Manfrotto Getriebeneiger

Preis: ca. 150€
Gewicht: 750g
Höhe: 13cm
Material: Kunststoff

Manfrotto Getriebeneiger vs. Kugelkopf

Ein Kugelkopf als Stativkopf funktioniert – keine Frage. Vorteile die ein Kugelkopf mit sich bringt sind der Preis und das Größenverhältnis zu einem Getriebeneiger. Ein Kugelkopf ist doch kleiner und eignet sich besser zum Mitnehmen.
Allerdings bringt ein Getriebeneiger (oder auch 3-Wege-Neiger genannt) mehrere Vorteile gegenüber einem Kugelkopf.
Die Probleme bei einem Kugelkopf sind, dass er sich nicht präzise einstellen lässt, er beim Einstellen oft noch etwas nachgibt und die Kamera noch ein Stück kippt und dass er sich mit der Zeit auch abnutzt.
Besonders bei Landschaft- und Architekturfotografie kann das auf Dauer mühsam werden und in der Postproduktion einiges an Zeit kosten.

Der Manfrotto XPRO Getriebeneiger MHXPRO-3WG besitzt mehrere Hebel für millimetergenaue Einstellungen. Zusätzlich sind am Stativkopf Skalen mit Gradanzeige und drei Wasserwagen angebracht.
Wie bereits erwähnt ist die Größe ein Nachteil. Für seine Größe ist der Stativkopf aber dennoch angenehm leicht.

Preislich ist der Manfrotto Getriebeneiger nicht auf der günstigen Seite, aber das Geld ist auf jeden Fall gut investiert, wenn man oft fotografiert.

Manfrotto Getriebeneiger 3 Wege Neiger Kamerastativ